Mitarbeiterrollen anlegen und verwalten

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Mitarbeiterrollen in Personio konfigurieren. Vergeben Sie pro Rolle Zugriffsrechte, Erinnerungen und nehmen Sie Sicherheitseinstellungen vor. Häufig verwendete Mitarbeiterrollen sind beispielsweise HR Manager, Führungskräfte oder Werkstudenten


Systemrollen in Personio

In Personio sind die Rollen Alle Mitarbeiter und Administrator standardmäßig vordefiniert. Für die weitere Rollenkonfiguration ist das Verständnis für diese beiden Rollen essentiell. 

Die Rolle Alle Mitarbeiter umfasst obligatorisch all Ihre aktiven Mitarbeiter. Alle weiteren Rollen bauen auf dieser Rolle auf und beinhalten mindestens die Konfigurationen dieser Rolle.
Sie können keiner Rolle Zugriffsrechte wegnehmen, die die Alle Mitarbeiter Rolle beinhaltet. 


Der Gegenspieler zur Rolle Alle Mitarbeiter ist die Administrator Rolle oder jede Rolle, die über die Admin Rechte verfügt.

Screen_Shot_2018-02-22_at_6.27.03_PM.png


Mitarbeiter in einer Admin-Rolle verfügen über einige Exklusivrechte, die keiner anderen Rolle zugewiesen werden können. Diese sind:

  • Das Zugriffsrecht auf die Importfunktion
  • Die Möglichkeit, sich als jegliche andere Mitarbeiter einzuloggen
  • Die Möglichkeit, jegliche Mitarbeiterrollen zuzuweisen und zu entfernen
  • Die Möglichkeit, Mitarbeiterprofile zu löschen
  • Das Recht, das Passwort sämtlicher Mitarbeiter zurückzusetzen oder zuzuweisen
  • Die Möglichkeit zu konfigurieren, ob Benachrichtigungen zu neuen Lohnabrechnungen erhalten werden sollen
  • Das Zugriffsrecht auf die Detailansicht in der Mitarbeiterhistorie
  • Das Recht, alle offenen Genehmigungsanfragen auf dem Dashboard einsehen zu können
  • Das Zugriffsrecht, die Personio-Abo-Verwaltung und Zahlungseinstellungen zu bearbeiten
  • Das Zugriffsrecht, den Auftragsverarbeitungsvertag (AVV) sowie weitere Vertragsbestandteile direkt in der Applikation herunterzuladen
  • Das Bearbeitungsrecht, in den Einstellungen Performance Meetings zu erstellen

Bitte beachten Sie, dass Mitarbeiter in einer Administrator Rolle, aufgrund der maximalen Zugriffsrechte, aus den Genehmigungsprozessen ausgeschlossen werden.

 

So legen Sie Mitarbeiterrollen an

Navigieren Sie zu Einstellungen > Mitarbeiterrollen > Reiter Mitarbeiter. Sehen Sie dort exemplarisch voreingestellte Mitarbeiterrollen, die Sie nach Belieben anpassen können. Erstellen Sie über den Plus-Button weitere relevante Rollen. 

Rollen.PNG

Die in grau hinterlegte Zahl neben dem Rollentitel steht für die Anzahl aktiver Mitarbeiter, die sich in dieser Rolle befinden. Setzen Sie den Status eines Mitarbeiters auf inaktiv, wird dieser Mitarbeiter in der folgenden Ansicht nicht mehr berücksichtigt:

Screen_Shot_2018-02-23_at_11.26.16.png  

 

So verwalten Sie Ihre Mitarbeiterrollen

Nun können Sie über die Auswahl der jeweiligen Rollen die Mitarbeiter bequem hinzufügen. Hierfür klicken Sie einfach auf die Mitarbeiter, um Sie einer Rolle zuzuordnen. Vergessen Sie nicht, Ihre Änderungen zu speichern, bevor Sie die Ansicht verlassen. Achten Sie darauf, dass alle aktiven Mitarbeiter Ihres Unternehmens automatisch der Rolle Alle Mitarbeiter zugeordnet sind und Sie die Mitglieder dieser Rolle somit nicht editieren können. 

Screen_Shot_2018-01-20_at_14.21.07.png

 

Am rechten oberen Bildschirmrand haben Sie die Möglichkeit Ihre Rollen nachträglich umzubenennen, einzelne Rollen zu duplizieren sowie Rollen zu löschen.

Screen_Shot_2018-01-20_at_12.28.11.png

Bevor Sie Mitarbeiterrollen löschen, müssen Sie zunächst alle Mitarbeiter aus der Rolle entfernen.

Für weitere Informationen zu der Konfiguration von Zugriffsrechten, ErinnerungenKalendereinstellungen sowie Best Practices orientieren Sie sich gerne an entsprechenden Helpcenter Artikeln. 

 

War dieser Beitrag hilfreich?

Sie haben nicht gefunden wonach Sie suchen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht mit Ihren Fragen und wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen zurück.

Anfrage einreichen

Kommentare

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.

    Themen dieses Artikels