Arbeitsverhältnis aussetzen

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie Langzeitabwesenheiten, wie beispielsweise "Elternzeit", "Sabbatical" oder "Langzeitkrankheit" erstellen und konfigurieren.

 

1. Arbeitsverhältnis aussetzen

Navigieren Sie im entsprechenden Mitarbeiterprofil rechts oben über den Button mit den drei Punkten auf Arbeitsverhältnis aussetzen.

Bildschirmfoto_2017-04-18_um_15.02.50.png

 

Tragen Sie den Beginn und das Ende der Auszeit sowie eine Bemerkung ein. Der Status des Mitarbeiters wird für den definierten Zeitraum automatisch zu Auszeit geändert. Mit Ende der Auszeit wird der Status des Mitarbeiters automatisch wieder auf Aktiv gesetzt.

 

Die Auszeit mit dem entsprechenden Zeitraum und der Bemerkung wird im Mitarbeiterprofil unter Personalinformationen angezeigt.

 

2. Abwesenheit im Kalender hinterlegen

Hinterlegen Sie im Mitarbeiterprofil unter Abwesenheit für die entsprechende Abwesenheitsart zusätzlich den Zeitraum. Dies setzt voraus, dass in der Account Konfiguration zuvor die Abwesenheitsart angelegt wurde. Mehr zur Konfiguration von Abwesenheitsarten erfahren Sie hier.

Bildschirmfoto_2017-04-18_um_14.27.01.png

 

Lassen Sie sich nun die Abwesenheit, wie beispielsweise "Elternzeit" in Ihrem Kalender anzeigen.

Bildschirmfoto_2017-06-06_um_14.27.18.png

 

3. Gehaltszahlungen

Für die gesamte Dauer der Auszeit werden Gehaltszahlungen sowie weitere Kompensationsarten ausgesetzt bzw. anteilig berechnet, wenn das Anfangs- und/oder Enddatum der Auszeit im laufenden Monat eintreten. 

Stellen Sie bitte unter Account Konfigurieren > Gehalt & Lohnbuchhaltung ein, für welche anteilige Gehaltsberechnung Sie sich entscheiden möchten: "mit 30 Monatstagen" oder "mit allen Tagen des Monats". Weitere Informationen zur anteiligen Gehaltsberechnung finden Sie hier.

Über den Tooltip erhalten Sie den Hinweis, dass Gehaltsanpassungen aufgrund der Aussetzung des Arbeitsverhältnisses eingetragen wurden.

Bildschirmfoto_2017-04-18_um_14.35.20.png

 

4. Urlaubsberechnung

Für jeden vollen Monat der Auszeit wird den Mitarbeitern der Urlaubsanspruch automatisch reduziert. 

 

5. Lohnabrechungsexport

Lassen Sie Sich bei Bedarf folgende Spalten in der Lohnbuchhaltung anzeigen: "Beschäftigungsunterbrechnung Beginn", "Beschäftigungsunterbrechung Ende", "Beschäftigungsunterbrechung Kommentar". Navigieren Sie in die Account Konfigurationen zu Gehalt & Lohnbuchhaltung und editieren die Attribute im Lohnabrechnungsexport. Navigieren Sie auf Speichern, um den Vorgang abzuschließen.

Bildschirmfoto_2017-04-18_um_14.43.58.png

 

Im Lohnabrechnungsexport werden Ihnen nun die entsprechenden Attribute angezeigt. 

 

Weitere Informationen zur Eingabe von Mutterschutz finden Sie hier.

 

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.