Problembehebung bei der SMTP-Konfiguration

 

Dieser Artikel erklärt, wie Sie Probleme, die bei der Konfiguration des Simple Mail Transfer Protocol (SMTP) eventuell auftreten, beheben können. Wenn Sie die Einrichtungsschritte in diesem Artikel befolgt und spezifische Einrichtungsanforderungen von Google Apps oder Microsoft Office 365 geprüft haben, aber eine Fehlermeldung erhalten, finden Sie in der folgenden Tabelle eine Liste möglicher Probleme und potenzieller Lösungen.

Wir empfehlen, dass Sie Ihre IT-Abteilung einbeziehen, wenn Sie Probleme mit der SMTP-Konfiguration zu lösen versuchen.

Problem Mögliche Lösung

Ihre unternehmenseigene E-Mail-Adresse ist ein freigegebenes Postfach

Auf ein freigegebenes Postfach (shared mailbox) können mehrere Nutzer zugreifen und von ihm aus E-Mails senden. Ein freigegebenes Postfach hat aber keinen eigenen Benutzernamen und kein eigenes Passwort. Daher können sich Nutzer nicht direkt zu ihm anmelden. Die Anmeldung geschieht über das jeweils eigene Postfach der Nutzer. In Bezug auf Personio sind daher zwei wesentliche Bestandteile der SMTP-Einstellungen nicht vorhanden: Benutzername und Passwort.

Verwenden Sie für Ihr Recruiting eine voll lizenzierte E-Mail-Adresse und kein freigegebenes Postfach.

Weitere Informationen finden Sie im Artikel Einrichten einer SMTP-Verbindung zwischen Personio und häufig verwendeten E-Mail-Anbietern.

Eine Firewall erlaubt es nur bestimmten IPs, über den eigenen SMTP-Server zu senden

Ihr SMTP-Server erteilt nur bestimmten, im System dokumentierten IP-Adressen eine Sendeerlaubnis.

Um einen reibungslosen Ablauf sicherzustellen, sollten Sie die folgenden Recruiting-IP-Adressen von Personio auf eine Whitelist setzen: 

  • 3.121.59.239/32
  • 3.65.146.216/32
  • 18.158.122.164/32

Verbindung zu externen Apps kann nicht hergestellt werden

Sie verwenden bereits eine voll lizenzierte E-Mail-Adresse für das Recruiting und haben die entsprechenden Recruiting-IP-Adressen von Personio auf die Whitelist gesetzt, aber die Verbindung zu externen Apps kann trotzdem nicht hergestellt werden.

Prüfen Sie, ob Ihr E-Mail-Konto eine Verbindung zu externen Anwendungen herstellen darf. In Gmail ist dies z. B. standardmäßig nicht erlaubt.

Erlauben Sie die Nutzung von externen Apps in den Einstellungen Ihres E-Mail-Providers.

Weitere Informationen zur Fehlerbehebung für Gmail finden Sie in der Gmail-Hilfe im Artikel Gmail über andere E-Mail-Plattformen abrufen.

Weitere Informationen zur Verwaltung des Zugriffs auf weniger sichere Apps finden Sie im Hilfsartikel Zugriff auf weniger sichere Apps steuern für Google Workspace Admins.

 

Sie bekommen die Fehlermeldung „falsche Zugangsdaten“ Sie müssen nicht nur die Zugangsdaten auf Ihrem E-Mail-Server aktualisieren, sondern auch überprüfen, ob die Zugangsdaten in der Personio-Anwendung aktualisiert wurden. Navigieren Sie hierfür zu Einstellungen > Recruiting > Allgemein > Recruiting E-Mail-Einstellungen
Sie bekommen die Fehlermeldung „Timeout“ Wenden Sie sich an Ihre IT-Abteilung und prüfen Sie, ob der E-Mail-Server erreicht werden kann.

Probleme mit der Microsoft-365-Authentifizierung

Die folgende Fehlermeldung wird angezeigt:

Authentifizierung auf dem SMTP-Server mit dem Benutzernamen „jobs@unternehmen.de“ mit 2 möglichen Authentifikatoren fehlgeschlagen. Der Authentikator LOGIN hat den erwarteten Antwortcode 235 zurückgegeben, aber den Code „535“ erhalten

Dies ist ein häufiger Fehler. Sie müssen sicherstellen, dass SMTP AUTH aktiviert ist. 

Weitere Informationen zum Aktivieren von SMTP AUTH finden Sie in der Microsoft-Hilfe im Artikel Aktivieren oder Deaktivieren der authentifizierten Client-SMTP-Übermittlung (SMTP AUTH) in Exchange Online.

Weitere Informationen zur Fehlerbehebung bei der Authentifizierung von Microsoft 365 finden Sie in der Hilfe für Microsoft 365 im Artikel Einrichten eines Multifunktionsgeräts zum Senden von E-Mails mit Microsoft 365 oder Office 365

Sie haben nicht gefunden wonach Sie suchen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht mit Ihren Fragen und wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen zurück.

Anfrage einreichen

Kommentare

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.

    Themen dieses Artikels