Nutzung des DATEV DALY Exports für den Import von Personalstammdaten

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe eines Exports aus dem DATEV Daten-Analyse-System (DALY) Personalstammdaten von DATEV in Personio importieren.

Beachten Sie, dass für die erfolgreiche Nutzung der DATEV-Integration mit Lohn und Gehalt mindestens die Version 11.65 von Lohn und Gehalt nötig ist. Weitere Informationen zu den verfügbaren Programmversionen finden Sie im Info-Dok. 1021721.

 

Erstellen des DALY Exports

Voraussetzung für die Nutzung des DALY Exports ist, dass Ihre Abrechnung bereits mit der DATEV-Integration durchgeführt wird und Sie, bzw. Ihre Steuerberatung hierfür das DATEV comfort Paket gebucht haben und nutzen.

Sowohl während der initialen Implementierung von Personio, als auch als Bestandskunde beim Aufsetzen der DATEV-Integration können Sie den DALY Export nutzen.

Um den DALY Export zu generieren, folgen Sie bitte der hier im DATEV Helpcenter verfügbaren Anleitungfür DATEV LODAS sowie Lohn und Gehalt, bzw. leiten Sie den Link an Ihre Steuerberatung weiter.

 

Import der Daten nach Personio

Am einfachsten funktioniert der Austausch der Datei, wenn die für die Lohnabrechnung zuständige Person ein eigenes Profil in Ihrem Personio Account hat. Best Practices dazu, wie sie einen externen Lohnabrechner in Personio anlegen, finden sie hier. In diesem Fall kann zum Beispiel die Steuerberatung die erstellte Datei direkt in ihr Profil hochladen. Alternativ kann diese aber natürlich auch von Ihnen als Personio Kunde hochgeladen werden.

Mit der generierten Datei kann Ihr Personio Ansprechpartner, der für Sie die Implementierung der DATEV-Integration vornimmt, die Daten umgehend aufbereiten und in Ihren Account einspielen.

Bitte beachten Sie, dass für den Import in Personio die E-Mail-Adresse oder ein anderes eindeutiges Mitarbeiterattribut enthalten sein muss. Falls diese nicht in DATEV gepflegt wird, muss sie in der Importdatei nachgetragen werden.

 

Sie haben nicht gefunden wonach Sie suchen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht mit Ihren Fragen und wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen zurück.

Anfrage einreichen

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

    Themen dieses Artikels