Wiederkehrende Vergütungen verwalten

 

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie wiederkehrende Vergütungen in Personio konfigurieren und verwalten.

Wiederkehrende Vergütungen ermöglichen es Ihnen, Gehaltsbestandteile zu hinterlegen, die regelmäßig (monatlich, quartalsweise, halbjährlich oder jährlich) und in gleichbleibender Höhe ausgezahlt werden, wie z. B. Weihnachtsgeld oder ÖPNV-Zuschüsse. Der Übersichtlichkeit wegen wird jede Vergütungsart in der Gehaltsübersicht eines Mitarbeiters in einer separaten Spalte aufgeführt.

recurring-compensation-salary_de.png

 

Wiederkehrende Vergütungen einrichten

Definieren Sie zunächst alle wiederkehrenden Vergütungsarten, die Ihren Mitarbeitern in regelmäßigen Abständen ausgezahlt werden.

Navigieren Sie zu Einstellungen > LOHNBUCHHALTUNG > Gehalt & Lohnbuchhaltung > Wiederkehrende Vergütungsarten und legen Sie alle gewünschten Vergütungsarten über das FeldNeue Art anlegen fest.

recurring-compensation-add_de.png

 

Wiederkehrende Vergütungen verwalten

Navigieren Sie nun im Mitarbeiterprofil auf den Reiter Gehalt und klicken Sie im Bereich Gehaltsbestandteile auf Bearbeiten > Wiederkehrende Vergütung hinzufügen/ändern.

Wählen Sie hier die gewünschte Kompensationsart und hinterlegen Sie folgende Daten:

  • Betrag
  • Gültig ab: Geben Sie ein Datum an, ab welchem der Betrag ausgezahlt werden soll.
  • Intervall: Definieren Sie eine Auszahlungsfrequenz (monatlich, quartalsweise, halbjährlich oder jährlich).

employee-profile-salary-add-compensation_de.png

Speichern Sie die den Vorgang, sobald Sie alle Daten hinterlegt haben.

Tipp: Um die regelmäßige Fortzahlung einer wiederkehrenden Vergütung in Personio zu beenden, wiederholen Sie die oben beschriebenen Schritte und setzen Sie den Auszahlungsbetrag zum gewünschten Zeitpunkt auf Null.

Überprüfen Sie im Falle der Wertänderung einer Kompensationsart Ihre vorbereitende Lohnbuchhaltung noch einmal, bevor Sie diese an Ihren Lohnabrechner geben. Wenn die Auszahlung der wiederkehrenden Vergütungsart auf 0€ gesetzt wird, wird die Änderung nur in den Gehaltsdaten der vorbereitenden Lohnbuchhaltung angezeigt. Die Änderung wird nicht in den Personaldaten der vorbereitenden Lohnbuchhaltung angezeigt.

 

Wiederkehrende Vergütungen importieren

Um den manuellen Aufwand bei der Dateneingabe zu reduzieren, können Sie wiederkehrende Vergütungen über einen Import in Personio hochladen. Weitere Informationen zum Import von Gehältern finden Sie in unserem Artikel Schritt 3: Import von Gehältern. Lernen Sie auch, wie Sie einmalige Vergütungen anlegen und importieren.

Hinweis: Alle Mitarbeiter, für die eine wiederkehrende Vergütung aktiviert wurde, können diese in ihrer Gehaltsdatenübersicht einsehen, vorausgesetzt sie verfügen über das Ansichtsrecht auf die eigenen Gehaltsdaten. Mitarbeiter, die keine wiederkehrende Vergütung erhalten, sehen die Vergütungsarten in ihrer Gehaltsübersicht nicht angezeigt.

 

Vorbereitende Lohnbuchhaltung einsehen

In der vorbereitenden Lohnbuchhaltung werden alle aufgesetzten Vergütungsarten den Gehaltsdaten zugeordnet und im Reiter Gehalt angezeigt.
Bitte beachten Sie, dass eine Änderung des Vergütungsbetrags auf Null lediglich in den Personaldaten der monatlichen Lohnbuchhaltung angezeigt wird. Weitere Informationen über Vergütungen und Lohnbuchhaltung finden Sie in unserem Artikel Schritt 4: Konfiguration der vorbereitenden Lohnbuchhaltung.

Beispiel: Gehaltsdaten in der vorbereitenden Lohnbuchhaltung

payroll-subcompany-salary_de.png

 

Kommentare

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.

    Themen dieses Artikels