Verwaltung des Fixgehaltes

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie in Personio Fixgehälter hinterlegen und verwalten. 

Bei der Verwaltung des Hauptgehaltes unterscheidet Personio zwischen zwei Gehaltsarten:

  1. Fixgehalt:
    Die Gehaltszahlungen werden monatlich und in gleichbleibender Höhe ausgewiesen.
    Dieser Artikel beschreibt, wie Sie Fixgehälter hinterlegen und verwalten können.

  2. Stundenlohn:
    Die Lohnzahlungen werden monatlich ausgewiesen, doch der Betrag errechnet sich anhand der tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden. Informationen zur Verwaltung von Stundenlöhnen finden Sie hier

 

Allgemeine Informationen zum Fixgehalt

  • Das Fixgehalt beschreibt eine regelmäßige Gehaltszahlung in immer gleicher Höhe.
  • Die Berechnung basiert auf den hinterlegten Wochenstunden im Mitarbeiterprofil > Informationen:  

Bildschirmfoto_2018-10-31_um_13.13.00.png

  • Sobald die Wochenstunden erhöht oder reduziert werden, wird die Gehaltsberechnung automatisch angepasst. 

 

Erstellung eines Fixgehalts

    1. Hinterlegung der Wochenstunden im Mitarbeiterprofil > Informationen:  

      Bildschirmfoto_2018-10-31_um_13.15.27.png

    2. Hinterlegung des Fixgehaltes im Mitarbeiterprofil > Gehalt > Gehaltsbestandteile > Editieren > Hauptgehalt > Gehalt hinzufügen
      • Gehaltsart: Entscheiden Sie, ob Fixgehalt oder Stundenlohn gezahlt werden soll
      • Gehalt (100%): Hier können Sie die monatliche oder jährliche Bruttosumme eintragen, die der Mitarbeiter bei 100%iger Beschäftigung erhalten würde.
      • Wochenstunden: Tragen Sie die aktuellen Wochenstunden des Mitarbeiters ein
      • Gehalt (TZ): Hier wird das Brutto-Teilzeitgehalt ausgerechnet. Grundlage für die Berechnung sind die hinterlegten Wochenstunden:

        Screenshot__4_.png
      • Gültig ab: Tragen Sie hier das Datum ein, ab dem das Gehalt gültig sein soll. 
        Hier finden Sie Informationen zur anteiligen Gehaltsberechnung. 

Sobald eine Änderung der Wochenstunden im Reiter Informationen eingetragen wird, passt sich die Gehaltsberechnung automatisch an. Berücksichtigt wird dabei sowohl die Auszahlungssumme, als auch der Zeitraum, ab dem die Änderung der Wochenstunden vorgenommen wird. 

Hier finden Sie mehr Informationen zu Teilzeitarbeit:

    1. Teilzeitarbeit konfigurieren
    2. Best Practices Teilzeitmitarbeiter und Werkstudenten
    3. Zuweisung und Konfiguration von Arbeitszeitmodellen 
War dieser Beitrag hilfreich?

Sie haben nicht gefunden wonach Sie suchen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht mit Ihren Fragen und wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen zurück.

Anfrage einreichen

Kommentare

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.

    Themen dieses Artikels