Identitäts- und Zugriffsverwaltung

 

Dieser Artikel befasst sich mit Workflows. Sie können nun alle Ihre Workflows vom Workflow Hub aus erstellen und kontrollieren.

 

Dieser Artikel erklärt, wie Sie Ihre Identitäts- und Zugriffsverwaltung durch die Integration mit Personio automatisieren können.

 

 

Warum ein Tool für die Zugriffsverwaltung mit Personio integrieren?

Wenn Ihr Unternehmen Tools zur Identitäts- oder Zugriffsverwaltung wie Microsoft Azure Active Directory, Okta oder Google Single Sign-On (nur für die Identitätsverwaltung) verwendet, können Sie diese in Personio integrieren. Diese Tools können dann Mitarbeiterinformationen aus Personio nutzen, um den Zugriff von Mitarbeitern auf die von ihnen verwendete Software zu verwalten, insbesondere beim Onboarding, Offboarding oder bei Rollenwechseln.

So kann sichergestellt werden, dass Mitarbeiter auf die benötigten Tools zugreifen können. Außerdem werden Sicherheitsprobleme aufgrund von veralteten Mitarbeiterinformationen vermieden.

 

Wie funktioniert das?

Identitätsmanagement

Personio unterstützt die Authentifizierung mit Google Single Sign-On und über das OAuth 2.0 Protokoll. Weitere Informationen finden Sie in unserem Artikel zur Integration von Authentifizierungsanbietern in Personio.

 

Zugriffsverwaltung

1. Erstellen von Benutzern

Wenn Sie einen neuen Mitarbeiter in Personio erstellen, wird automatisch ein neuer Benutzer im aktiven Verzeichnis Ihres Zugriffsverwaltungs-Tools mit relevanten Informationen erstellt. Darauf basierend können Sie Regeln zur Automatisierung der Zugriffsverwaltung festlegen.

 

2. Aktualisierung von Benutzern

Jedes Mal, wenn Sie ein zugeordnetes Personio-Attribut aktualisieren (z. B. wenn sich eine Rolle oder Abteilung ändert), werden diese Informationen automatisch im integrierten Tool aktualisiert.

Ihr Zugriffsverwaltungstool kann dann basierend auf dieser Grundlage den Zugriff auf bestimmte Software gewähren oder blockieren.

 

3. Deaktivierung von Benutzern

Sobald das Kündigungsdatum eines Mitarbeiters in Personio überschritten ist, entzieht Ihr Zugriffsverwaltungs-Tool ihm die Zugriffsberechtigung. Der Mitarbeiter kann sich dann bei keinem seiner Konten mehr anmelden.

Der Benutzer wird weder aus Personio, noch aus Ihrer integrierten Software gelöscht, sodass Informationen für Ihre Unterlagen gespeichert bleiben.

 

Welche Integrationen sind verfügbar?

Sie können Personio mit Google Single Sign-On, Okta und Azure Active Directory integrieren. Weitere Informationen zu Möglichkeiten und Einschränkungen finden Sie in unseren Artikeln zu Integrationen im Help Center.

Kommentare

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.

    Themen dieses Artikels