Importe während des Implementierungsprozesses

 

Dieser Artikel verschafft Ihnen einen Überblick über alle Datenimporte, die im Verlauf der Implementierung durchgeführt werden sollten. Einen Überblick über den gesamten Ablauf der Implementierung finden Sie hier.

Im Zuge der Implementierung Ihres Personio-Kontos können Sie verschiedene Daten in Ihr Konto übertragen. Nachfolgend finden Sie eine Auflistung der Importe, die Sie ausführen können oder sollten:

Insbesondere der Import von Mitarbeiterdaten und Abwesenheiten kann, je nach Art Ihrer vorliegenden Daten, bei der Datenakquise viel Zeit in Anspruch nehmen.

 

Import der Mitarbeiterdaten

Dieser Import stellt gleichzeitig den ersten Schritt des initialen Setups Ihres Personio-Kontos dar. Es ist sinnvoll, die Implementierung mit dem Import der Stammdaten Ihrer Mitarbeiter zu beginnen, da Sie dann Arbeitszeitmodelle und Kontingente für Abwesenheiten definieren können. Für die Akquise Ihrer Daten stehen Ihnen entsprechend Ihrem gebuchten Paket passende Importvorlagen zur VerfügungDetaillierte Informationen zum Import Ihrer Mitarbeiterdaten sowie eine Anleitung zum Download der entsprechenden Excel-Vorlagen finden Sie im Artikel Schritt 1: Import von Mitarbeiterdaten.

 

Import von Gehältern

In Personio haben Sie zudem die Möglichkeit, die Gehälter Ihrer Mitarbeiter zu importieren. Diese beschränken sich im ersten Schritt zunächst auf die Erfassung der aktuellen sowie historischen festen Gehälter und Stundenlöhne, können aber problemlos um weitere Vergütungen erweitert werden, beispielsweise ÖPNV-Zuschüsse.
Zudem haben Sie die Möglichkeit, flexible Boni zu erfassen. Wichtige Informationen zu diesem Schritt sowie eine Anleitung zum Download der dazugehörigen Excel-Vorlagen finden Sie im Artikel zu Schritt 3: Import von Gehältern.

 

Import von Abwesenheiten

Im Zuge des erfolgreichen Imports der Mitarbeiterdaten haben Sie Ihren Mitarbeitern bereits die entsprechenden Arbeitszeitmodelle sowie Abwesenheitskontingente zugewiesen. Da Ihre Mitarbeiter in den meisten Fällen jedoch bereits Abwesenheiten in Anspruch genommen oder geplant haben, müssen Sie auch diese historischen und zukünftigen Abwesenheiten aus Ihrem bestehenden System in Personio importieren. Auf diese Weise gewährleistet Ihnen der Import von Abwesenheiten schließlich einen korrekten Kontostand. Detaillierte Informationen zu den verfügbaren Optionen sowie eine Anleitung zum Download der entsprechenden Excel-Vorlagen finden Sie im Artikel zu Schritt 7 der Implementierung

 

Import von Dokumenten (optional)

Sie können auch Ihre vorhandenen Mitarbeiterdokumente in Personio importieren. Die Funktion Multi-Upload von Mitarbeiterdokumenten ermöglicht es Ihnen, mehrere Dokumente auf einmal in Personio hochzuladen, so dass diese automatisch den jeweiligen Mitarbeiterprofilen und Dokumentenkategorien zugeordnet werden. 

Alternativ können Dokumente manuell in das System hochgeladen werden.

Ihre IT-Abteilung kann auch eine API-Integration einrichten, die automatisch mehrere Dokumente in die entsprechenden Mitarbeiterprofile hochlädt. Die komplette technische Dokumentation findet Ihre IT-Abteilung in unserem Developer Hub.

 

Import von Bewerbern (optional)

Sie können auch Ihre vorhandenen Bewerberdaten in Personio importieren.

Außerdem besteht die Möglichkeit, Bewerber manuell in das System einzutragen.

 

Durchführung eines Imports & Fehlerbehebung

Der folgende Artikel enthält eine Anleitung, wie Sie einen Import durchführen.

Wenn Sie auf Fehler stoßen, finden Sie hilfreiche Informationen und Lösungsvorschläge in unserem Artikel Warum funktioniert der Import nicht? 

Beim Import Ihrer Daten sind wir Ihnen gerne behilflich. Wenn Sie einen Datenimport planen und unsere Hilfe brauchen, wenden Sie sich an unser Serviceteam über den Bereich Antworten finden; diesen erreichen Sie in Personio über Hilfe > Support und Updates > Antworten finden.

 

Kommentare

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.

    Themen dieses Artikels