Wie berechnen sich die Ergebnisse in Evaluationsbögen?

In diesem Artikel wird beschrieben, warum Gewichtungen in Evaluationsbögen eine wichtige Rolle spielen und wie sich diese berechnen.

Personio bietet die Möglichkeit, das Feedback zu Bewerbern über den Einsatz von Evaluationsbögen objektiv und strukturiert zu gestalten. Ein Evaluationsbogen besteht aus einer oder mehreren Sektionen, mittels welchen benutzerdefinierte Kriterien zum Bewerber abgefragt werden können. Eine Sektion kann sich aus einer Überschrift sowie Text- und / oder Skalenfeldern zusammen setzen. Eine besondere Rolle bei der Nutzung von Evaluationsbögen spielen die Skalen. 

Weitere Informationen zu Evaluationsbögen und deren Konfiguration finden Sie hier.

 

Gewichtung von Skalen

Skalen bestehen aus einem Beschreibungstext (Überschrift), den Beschriftungen für minimale und maximale Wertung sowie einer Gewichtung. In einem weiteren Feld "Info zur Bewertung" kann ein Kommentar hinzugefügt werden.

Sehen sie in nachfolgendem Bild Skalen aus der Sicht eines Interviewers: 

Bildschirmfoto_2018-12-20_um_12.21.34.png

Direkt sichtbar sind Beschreibungstext (z.B. "Fachliche Kompetenz") und die Beschriftungen für minimale und maximale Wertungen. Im Info-i neben dem Beschreibungstext findet der Evaluierende die "Info zur Bewertung". Die Gewichtung der Skalen ist für den Evaluierenden nicht sichtbar.

Sollen Ihre Skalen gleichermaßen gewichtet werden, muss jeweils eine Gewichtung von -1- gewählt werden.

Über die Gewichtung mit Werten zwischen 0 und 1 wird eine unterschiedliche Wichtigkeit einzelner Skalen abgebildet. Eine Berechnung des Ergebnisses erfolgt unabhängig davon, ob sich die einzelnen Gewichtungen in Summe zu -1- addieren oder nicht. Sehen Sie z.B. nachfolgend ein Beispiel mit mehreren Skalen pro Sektion und einer Gewichtung niedriger -1-. 

Bitte beachten Sie, dass Sie einen Punkt für Dezimalwerte verwenden anstelle eines Kommas.

Bildschirmfoto_2018-12-20_um_11.03.24.png

 

Berechnung von Skalen

Berechnungslogik

Die Kombination mehrerer Bewertungen innerhalb von Skalen ergibt das Gesamtergebnis eines Evaluationsbogens. Folgendes Beispiel soll Ihnen die Berechnungslogik aufzeigen: 

Drei Skalen, für welche jeweils eine Bewertung abgegeben wird: 

A (Fachliche Kompetenz)

B (Berufserfahrung)

C (Menschenführung)

Drei Gewichtungen:

X, Y und Z für die drei Skalen

Das Ergebnis kommt durch folgende Formel zustande:

(Bewertung Skala A x Gewichtung X ) + (Bewertung Skala B x Gewichtung Y) + (Bewertung Skala C x Gewichtung Z) / (Gewichtung X + Gewichtung Y + Gewichtung Z)

Die aus dieser Rechnung resultierenden Ergebnisse werden nach gängigen Rundungsregeln auf- oder abgerundet.

Konkrete Beispiele

Bewertungen mit einer Gewichtung von je -1-

Ergebnis_Telefonsiches_Interview_Gewichtung_1.png

Die Berechnung setzt sich wie folgt zusammen:

(5x1) + (4x1) + (1x1) / (1+1+1)

= 10 / 3

= 3.33

In der Übersicht wird der Wert auf eine Kommastelle gerundet dargestellt:

U_bersicht_Telefonsiches_Interview_je_1.png

Bewertungen mit Gewichtungen unter -1-

Ergebnis_Telefonsiches_Interview.png

Die Berechnung setzt sich wie folgt zusammen:

(5x0.5) + (4x0.3) + (1x0.4) / (0.5+0.3+0.4)

= 4.1 / 1.2

= 3.42

In der Übersicht wird der Wert auf eine Kommastelle gerundet dargestellt:

U_bersicht_Telefonsiches_Interview_gerundet.png 

 

Berechnung des Gesamtergebnisses

Werden mehrere Evaluationen für einen Bewerber ausgefüllt, setzt sich das Gesamtergebnis aus deren Ergebnissen zusammen:

Bildschirmfoto_2018-12-20_um_11.52.56.png

Die Berechnung setzt sich wie folgt zusammen:

Ergebnis A (ungerundet) + Ergebnis B (ungerundet) / Anzahl Ergebnisse

3.42 + 3.33 / 2

= 6.75 / 2

= 3.375

= gerundet 3.38

Das Gesamtergebnis wird dabei auf zwei Nachkommastellen gerundet.

 

War dieser Beitrag hilfreich?

Sie haben nicht gefunden wonach Sie suchen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht mit Ihren Fragen und wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen zurück.

Anfrage einreichen

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.

    Themen dieses Artikels