Leapsome

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie die Software von Leapsome mit Personio integrieren. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über alle notwendigen Voraussetzungen sowie eine Anleitung zur Einrichtung der Integration über die Personio Mitarbeiterdaten-API.

Aus dem Marketplace aktivieren: Wir haben den Aktivierungsvorgang für diese Integration verbessert. Sie können die Aktivierung jetzt über den Marketplace starten. Weitere Informationen finden Sie in unserem Artikel Integrationen im Marketplace aktivieren.

 

Was ist Leapsome?

CEOs und HR-Teams in zukunftsorientierten Unternehmen wie Spotify, Northvolt und Babbel nutzen Leapsome, um einen kontinuierlichen Zyklus von Leistungsmanagement und personalisiertem Lernen zu schaffen, der das Engagement der Mitarbeiter und den Geschäftserfolg fördert.

Als Personalmanagement-Plattform kombiniert Leapsome Tools für das Management von Zielen und OKRs, Leistungsbeurteilungen und 360°-Feedback, Lernen und Onboarding, Umfragen zum Mitarbeiterengagement, Feedback und Lob sowie Meetings. Leapsome lässt sich direkt mit Personio sowie mit anderen Plattformen, einschließlich Slack, integrieren.

Leapsome hilft Ihren Managern – und ihren Teams – ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Leapsome ist einfach anzuwenden und in hohem Maße anpassbar. Sie können sofort mit Best-Practice-Frameworks loslegen, Ihre wiederkehrenden Personalprozesse automatisieren und aufschlussreiche Personalanalysen erhalten, um datengestützte Entscheidungen zu treffen.

 

Wie richte ich die Integration ein?

  1. Sie müssen in Personio zunächst neue API-Zugriffsdaten für diese Integration in Einstellungen > Integrationen > API-Zugriffsdaten generieren.
  2. In den meisten Fällen hinterlegt das System automatisch die Systemattribute, welche die Integration lesen und schreiben muss, sobald Sie die Integration im Drop-Down Menü auswählen. Sie können benötigte Attribute jederzeit manuell hinzufügen oder entfernen. Für weitere Informationen zur Vorgehensweise finden Sie in unserem Helpcenter einen Artikel zum Erstellen und Verwalten von API-Zugriffsdaten.
  3. Nachdem Sie die Zugangsdaten generiert haben, loggen Sie sich als Konto-Administrator in Ihren Leapsome-Account ein.
  4. Navigieren Sie zu Admin Settings > HRIS-Integrations > Personio.
  5. Hinterlegen Sie nun Ihre in Personio generierte Client ID und Ihr Secret.
  6. Mit Klick auf Update & Synchronize werden die Mitarbeiter aus Personio in Ihren Leapsome-Account importiert.

leapsome-personio-integration-settings_en-us.png

 

Welche Daten werden übertragen?

Mit der Integration werden standardmäßig die folgenden Attribute an Ihren Leapsome-Account übergeben:

  • Name des Nutzers (Vor- und Nachname)
  • E-Mail des Nutzers
  • Einstellungsdatum des Nutzers
  • Manager des Nutzers
  • Jobtitel / Position des Nutzers
  • Status des Mitarbeiters („Onboarding“, „aktiv“, ...)
  • Abteilung des Nutzers
  • Standort des Büros
  • Geschlecht
  • Kündigungsdatum des Nutzers (falls vorhanden)

Im Zuge der Integration erstellt Leapsome automatisch Mitarbeiter-Accounts und versendet nach dem erfolgreichen Import eine Einladungs-E-Mail an alle aktiven Mitarbeiter. Wenn die Mitarbeiter nicht direkt zu Leapsome eingeladen werden sollen, steht Ihnen die Möglichkeit zur Verfügung, die automatische Einladung über die Deaktivierung des Kontrollkästchens auszuschalten.

Nach der erfolgreichen Integration können Sie Ihre aktiven Mitarbeiter unter Users & Teams in Ihrem Leapsome-Account einsehen.

 

Welche Kosten fallen an?

Leapsome bietet Pakete ab nur 6 EUR pro Nutzer und Monat an. Wenden Sie sich für eine kostenlose Demo der Plattform und einen kostenlosen Test-Account an Leapsome.

Alle Leapsome-Kunden erhalten kostenloses Onboarding und Unterstützung bei der Implementierung, fortlaufenden Kundensupport und Zugang zu Best Practice-Leitfäden, Ressourcen und Video-Tutorials.

 

Wen kontaktiere ich bei Leapsome?

Sie können Leapsome schriftlich unter support@leapsome.com erreichen.

 

Kommentare

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.

    Themen dieses Artikels