Wie funktionieren die Systemfilter der Bewerberliste?

In diesem Artikel erfahren Sie, welche Auswirkungen die vordefinierten Filter der Bewerberliste haben.

 

Vordefinierte Filter

Für Administratoren und Mitarbeiter mit vollem Zugriff auf das Recruiting enthält die Bewerberliste eine Übersicht sämtlicher Bewerbungen Ihres Accounts. Rufen Sie die Liste auf, indem Sie im Recruiting-Bereich Ihres Personio Accounts den Reiter Bewerbungen auswählen. 

Bildschirmfoto_2018-08-30_um_17.14.16.png

Um die Arbeit mit der Bewerberliste übersichtlich und effizient zu gestalten, stehen Ihnen rechts oben drei vordefinierte Systemfilter zur Verfügung, welche durch einfaches Klicken aktiviert und auch wieder deaktiviert werden können.

Ist ein Filter aktiv, so wechselt die Farbe der entsprechenden Schaltfläche zu blau. Inaktive Filter werden grau dargestellt.

 

Funktionsweise der einzelnen Filter

Filter Ohne Anonymisierte

Der Filter Ohne Anonymisierte ermöglicht es Ihnen mit nur einem Klick sämtliche anonymisierten Bewerbungen auszublenden. So können Sie sich gezielt auf die Daten laufender Bewerbungsprozesse konzentrieren.

Filter Offene Ausschreibungen

Mit der Aktivierung des Filters Offene Ausschreibungen zeigt die Übersicht nur noch Bewerbungen an, welche auf aktive Stellenausschreibungen eingegangen sind. Bewerbungen innerhalb archivierter Stellen werden ausgeblendet. Weitere Informationen zur Archivierung von Stellenausschreibungen finden Sie hier.

Filter Meine Bewerbungen

Aktivieren Sie die Schaltfläche Meine Bewerbungen, um nach allen Bewerbungen zu filtern, die aus einem der folgenden Gründe unmittelbar relevant für Sie sind:

  • Sie wurden für die entsprechende Stelle als Verantwortlicher eingetragen.
  • Sie haben eine Interview und/oder Feedbackanfrage zu einem Bewerber erhalten.

 

War dieser Beitrag hilfreich?

Sie haben nicht gefunden wonach Sie suchen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht mit Ihren Fragen und wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen zurück.

Anfrage einreichen

Kommentare

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.

    Themen dieses Artikels