Was ist der Unterschied zwischen dem Vertragsende und dem Beenden des Arbeitsverhältnisses?

Das Arbeitsverhältnis zwischen Ihrem Unternehmen und einem Mitarbeiter kann auf verschiedene Arten beendet werden. Wurde bei Mitarbeitern Ihres Unternehmens ein befristeter Arbeitsvertrag vereinbart, können Sie dies problemlos in Personio abbilden, jedoch sollten Sie beachten, dass das Auslaufen eines befristeten Vertrages in Personio nicht mit dem endgültigen Beenden des Arbeitsverhältnisses gleichzusetzen ist.

Vertragsende
Wurde bei Vertragsunterzeichnung ein befristetes Arbeitsverhältnis mit dem Mitarbeiter geschlossen, lässt sich das Vertragende unter dem Mitarbeiterprofil > Informationen entsprechend vermerken. Bitte beachten Sie hierbei, dass das Hinterlegen des Vertragsendes zu Ihrer Information dient und nicht die automatische Beendigung des Arbeitsverhältnisses zu diesem Datum in Personio einleitet.



Dieser Vermerk lässt sich zusätzlich unter Mitarbeiter > Jahresplan-Ansicht nachverfolgen. Dort wird der Monat des Vertragsendes hellgelb markiert. Da befristete Verträge i.d.R. verlängert werden, ist diese Annahme in Personio hinterlegt. Aus diesem Grund wird der Mitarbeiter auch nach seinem voraussichtlichen Ausscheiden aus dem Unternehmen noch als Mitarbeiter in Ihrem Jahresplan gelistet. 



Wenn Sie vor Vertragsende organisatorische Schritte einleiten müssen, entweder um den Vertrag zu verlängern oder das Arbeitsverhältnis tatsächlich zu beenden, können sich die Verantwortlichen mühelos Erinnerungen zum Vertragsende von Mitarbeitern einrichten.

Beendigung des Arbeitsverhältnisses
Möchten Sie den Vertrag Ihres Mitarbeiters nicht verlängern oder gibt es andere Gründe für die Beendigung des Arbeitsverhältnisses, haben Sie die Möglichkeit das bestehende Arbeitsverhältnis in Personio zu beenden. Hierzu klicken Sie bitte unter Mitarbeiterprofil > Aktionen > Arbeitsverhältnis beenden



Nun haben Sie die Möglichkeit das bestehende Arbeitsverhältnis mit Ihrem Mitarbeiter endgültig zu beenden. Tragen Sie dazu das Datum ein, zu dem das Arbeitsverhältnis endet, die Art (einseitige Kündigung des Mitarbeiters oder Arbeitgebers, Ablauf des befristeten Vertrags, einvernehmlicher Aufhebungsvertrag oder Tod des Mitarbeiters), das Datum des letzten Arbeitstages sowie optional den Grund ein. Zusätzlich können Sie die Anzahl der verbleibenden Urlaubstage zum Ende des Arbeitsverhältnisses anpassen. 



Um nicht den Überblick über alle organisatorischen Schritte, die mit dem Ausscheiden eines Mitarbeiters einhergehen, zu verlieren, können Sie in Personio einen Offboarding-Prozess einrichten. Der Offboarding-Prozess funktioniert dabei analog zum Onboarding-Prozess und greift die gleichen Elemente auf.

Durch das Beenden des Arbeitsverhältnisses wird der Mitarbeiter in Ihrem Personio-Account natürlich nicht automatisch gelöscht. Ihm wird jedoch nach dem Ausscheiden der Status Inaktiv zugeteilt, sodass Ihnen alle Mitarbeiterdaten erhalten bleiben. Auch in der Jahresplan-Ansicht wird das endgültige Ende des Arbeitsverhältnisses nun rot hinterlegt und der Mitarbeiter danach nicht mehr als aktiver Beschäftigter Ihres Unternehmens gelistet.





Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.