Wie funktioniert die vorbereitende Lohnbuchhaltung in Personio?

Die Lohnbuchhaltungsfunktion in Personio unterstützt Sie bei der monatlichen Lohnabrechnung, indem auf Basis Ihrer firmenspezifischen Konfiguration eine Exportdatei im Excel-Format erstellt wird, die alle benötigten Daten enthält.

Ablauf

Zum Datum der Lohnabrechnung erhalten verantwortliche Mitarbeiter eine Emailbenachrichtigung sowie ein Todo im Personio Dashboard, um die Lohnabrechnung für den jeweiligen Monat durchzuführen:

In der Vorschautabelle der Lohnabrechnung können alle Daten geprüft werden, um gegebenenfalls Anpassungen vornehmen zu können:

Sind alle Daten korrekt, kann über den Button Jetzt generieren in der Sektion "Lohnabrechnung" der Export generiert und gegebenenfalls nach Download überprüft werden. Mit Klick auf Abschließen und Versenden wird die Lohnabrechnung verbucht und bei Bedarf an beispielsweise einen Steuerberater versandt werden:

Analog zum beschriebenen Ablauf durchläuft die Lohnabrechnung jeden Monats die folgenden drei Status:

Status Bedeutung
Offen Die Lohnabrechnung für den Monat ist noch offen, eine Vorschau ist bereits verfügbar.
Review Zum Datum der Lohnabrechnung (Einstellung in Accountkonfiguration) wird der Status auf Review gesetzt und eine Überprüfung der Daten kann erfolgen.
Verbucht Die Lohnabrechnung des Monats ist abgeschlossen und der generierte Export kann nicht mehr verändert werden.

Konfiguration

Unter Account konfigurieren > Lohnabrechnung legen Sie ein Abrechnungsdatum fest, das die Emailbenachrichtigung auslöst und entsprechend dem die Abrechnung des aktuellen Monats auf den Status Review gesetzt wird. Außerdem können eine oder mehrere Emailadressen angegeben werden, an die die Lohnabrechnungsdatei bei Abschluss standardmäßig versandt werden soll. Der Punkt "Attribute im Lohnabrechnungsexport" erlaubt die Angabe beliebiger Attribute, die dann als Spalten in der Lohnabrechnung geführt werden:

Weitere Informationen zur Einstellung des Abrechnungszeitraums sowie verschiedener Abrechnungsgruppen finden Sie hier.  

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.