Best Practices Performancemanagement

 

Der folgende Artikel bietet eine Übersicht bewährter Best Practices für das Performance-Management.

 

Best Practices für das Performance-Feedback

Im Bereich Performance-Feedback können Mitarbeiter Reflexionen über ihre eigene Leistung erfassen. Erstellen Sie passende Vorlagen-Kategorien, um ihnen hierbei Orientierung zu geben.

Weitere Informationen zur Erstellung von Vorlagen-Kategorien finden Sie hier.

performance-best-practice-feedback_de.gif

Um ihr eigenes Feedback festhalten zu können, brauchen Mitarbeiter für den Bereich Performancedaten Bearbeitungsrechte

 

Best Practices für Vorlagen-Kategorien

Navigieren Sie zu Einstellungen > Performance > Vorlagen-Kategorien, um Vorlagen zu erstellen, mit denen Sie die Performance Ihrer Mitarbeiter verfolgen können.

Die folgende Aufstellung zeigt eine Liste von Vorlagen, die Sie erstellen können, um verschiedene Arten von Feedback zu erfassen.

Name der Formularvorlage Beispielhafte Fragen oder allgemeine Themen
Selbstreflexion
  • Sind Sie mit Ihren Aufgaben und Verantwortlichkeiten zufrieden?
  • Sind Sie mit Ihrem Arbeitsumfeld zufrieden?
  • Haben Sie Wünsche, Vorschläge oder Ideen für Veränderungen?
Probezeit Endgespräch
  • Updates zu den letzten 6 Monaten
  • Feedback Vorgesetzter (Verhalten und Leistung)
  • Persönliche Entwicklungsziele
Review Meeting
  • Generelles Feedback
  • Entwicklungspotentiale
  • Persönliche Entwicklungsziele

 

Besprechung zur Zielsetzung

 

  • Was waren einige Zielerreichungen des letzten Zielzeitraums?
  • Wo besteht Verbesserungspotenzial?
  • Welche Vorschläge und Anliegen hat der Mitarbeiter?
  • Wie werden besprochene Ergebnisse umgesetzt?

 

Best Practices zu Zielvereinbarungen

Sie können Ziele festlegen, indem Sie im Mitarbeiterprofil zum Reiter Performance navigieren und dann im Abschnitt Ziel auf Neues Ziel hinzufügen klicken.

Für jedes vereinbarte Ziel kann eine beliebige Anzahl von KPIs festgelegt werden. Die folgenden drei Arten von KPIs stehen Ihnen zur Verfügung:

  • Binär: Ziel erreicht oder nicht erreicht
  • Qualitativ: nicht direkt messbar
  • Quantitativ: direkt messbar

Zusätzlich können Sie bestimmen, ob und mit welcher Gewichtung KPIs in die Bonusberechnung einfließen sollen. Im folgenden Beispiel sehen Sie bewährte KPIs mit den entsprechenden Zielen:

KPI Ziel Art des KPIs
Wissenstransfer innerhalb der Abteilung etablieren
  • 4 Einheiten pro Monat mit mindestens 3 Teilnehmern abhalten
  • Qualitativ
150k zusätzlichen Umsatz
  • Ziel: 150; Ergebnis: 93
  • Quantitativ
Messebesuch
  • Besuch einer relevanten Messe
  • Binär
Kundenzufriedenheit
  • Aus quartalsweisem Fragebogen
  • Qualitativ

Im Folgenden sehen Sie die Übersicht der oben genannten Ziele, wenn sie im Mitarbeiterprofil eingerichtet sind:

Performance-Goals_de.png

Weitere Informationen darüber, wie Sie KPIs erstellen und im Gehalt mit der Berechnung des Bonus verknüpfen, finden Sie hier.

 

Sie haben nicht gefunden wonach Sie suchen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht mit Ihren Fragen und wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen zurück.

Anfrage einreichen

Kommentare

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.

    Themen dieses Artikels