Verwaltung von Gehaltskomponenten

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie unterschiedliche Gehaltskomponenten in Personio verwalten können. Standardmäßig sind die Gehaltsbestandteile Hauptgehalt, Boni und Sonderzahlungen vordefiniert.

Bildschirmfoto_2017-04-20_um_11.17.58.png

 

Beachten Sie bitte: Sollten Sie einen Import Ihrer Gehaltsdaten planen, kontaktieren Sie uns gerne unter support@personio.de.

 

Verwaltung des Hauptgehalts - Fixgehalt

Navigieren Sie auf Gehaltsbestandteile editieren und wählen anschließend Gehalt hinzufügen. Wählen Sie das Fixgehalt (Brutto-Fixgehalt) aus und tragen das entsprechende Gehalt ein. Entscheiden Sie sich, ob das Fixgehalt dieses Mitarbeiters "monatlich" oder "jährlich" angezeigt werden soll. Der Teilzeitwert wird auf Basis der in den Personalinformationen eingetragenen Wochenstunden automatisch vorgeschlagen. Hinterlegen Sie abschließend noch den Stichtag ("Gültig ab"), um die gesamte Gehaltshistorie Ihrer Mitarbeiter abzubilden.

 Bildschirmfoto_2017-04-20_um_11.41.23.png

 

Das Fixgehalt wird in Personio unter Berücksichtigung der Wochenstunden und des Anstell- bzw. Beendigungsdatums anteilig berechnet.

 

Verwaltung des Hauptgehaltes - Stundenlohn

Navigieren Sie auf Gehaltsbestandteile editieren und anschließend auf Gehalt hinzufügen. Wählen Sie Stundenlohn aus und tragen den entsprechenden Stundenlohn ein. Hinterlegen Sie abschließend noch den Stichtag ("Gültig ab"), um die gesamte Gehaltshistorie Ihrer Mitarbeiter abzubilden.

Bildschirmfoto_2017-05-19_um_18.16.50.png

 

Haben Sie für einen Mitarbeiter einen "Stundenlohn" hinterlegt, erfolgt die automatische Kalkulation des Monatslohns, sobald die Anwesenheitszeiten in Personio erfasst werden.

 Bildschirmfoto_2017-05-21_um_16.13.38.png

 

Werden in Personio keine Anwesenheiten erfasst, haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, die gearbeiteten Stunden direkt in der Gehaltsübersicht zu hinterlegen.

 

Verwaltung von Bonuszahlungen

Bonuszahlungen können flexibel oder Performance-basiert erfasst werden. Standardmäßig ist bei jedem Mitarbeiter die Einstellung “Kein Bonus” hinterlegt.

Bildschirmfoto_2017-05-21_um_16.30.20.png

 

Via Klick auf "% von maximalem Bonus" wird der Performance-basierte Bonus aktiviert. Erfahren Sie hier mehr zur Konfiguration von Performance-basierten Bonuszahlungen.

 

1.PNG

 

Navigieren Sie auf "Flexibler Bonus", um Bonuszahlungen unabhängig von der Performance zu definieren. Entscheiden Sie sich für das Auszahlungsintervall (monatlich, quartalsweise, halbjährlich oder jährlich) sowie für das Datum, ab dem diese Bonusart gültig ist. Nach dem Abspeichern lässt sich der Bonus direkt in der Gehaltsübersicht vermerken.

2.PNG

 

Verwaltung von weiteren Kompensationen

Hinterlegen Sie regelmäßig - monatlich, quartalsweise, halbjährlich oder jährlich - wiederkehrende Gehaltskompensationen in Personio. Dies ermöglicht Ihnen die übersichtliche Verwaltung von weiteren Kompensationen, wie beispielsweise 13. Monatsgehältern oder Zuschüssen für Jobtickets, in einer separaten Spalte.

Bildschirmfoto_2017-05-21_um_16.27.25.png

 

Navigieren Sie zunächst auf Account konfigurieren > Gehalt & Lohnbuchhaltung > Weitere Kompensationsarten. Tragen Sie in das Feld Neue Art anlegen den Namen der Kompensationsart ein und speichern Sie den Vorgang über den Plus-Button ab.

3.PNG

 

Bitte beachten Sie, dass die zusätzlichen Spalten ausschließlich in Mitarbeiterprofilen angezeigt werden, bei denen für diese Gehaltsbestandteile ein Wert hinterlegt ist.

 

Verwaltung von Sonderzahlungen

Navigieren Sie in der Spalte "Sonderzahlungen" auf Hinzufügen, um einmalige finanzielle Kompensationen einzutragen.

4.PNG 

 Entscheiden Sie sich zuerst für einen Zahlungsgrund bzw. legen eine neue Art an, wie beispielsweise "Einstellungsbonus" oder "Abfindung". Hinterlegen Sie anschließend den entsprechenden Betrag sowie optional einen Kommentar. Speichern Sie den Vorgang über den Button Anlegen ab.

5.PNG

 

Über den "Tooltip" erfahren Sie, um welche Sonderzahlung es sich handelt.

Bildschirmfoto_2017-05-21_um_16.26.44.png

 

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.