Teilzeitarbeit und -Urlaub konfigurieren

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie Teilzeitarbeit- und Urlaub konfigurieren. 

Bei einer Urlaubssanfrage werden nur die Tage vom Urlaubskontingent abgezogen, für die der Mitarbeiter einen Arbeitstag in seinem Arbeitszeitmodell eingetragen hat.

 

Arbeitszeitmodell und Urlaubskontingent

Erstellen Sie ein Arbeitszeitmodell mit den festen Arbeitstagen der Teilzeitkraft und aktivieren Sie anteiligen Urlaub. Weisen Sie den Teilzeitkräften das Arbeitszeitmodell zu.

Das Arbeitszeitmodell muss zum 01.01. zugewiesen werden, da die Jahreskontingente zu Jahresbeginn gebildet werden.

 

Weisen Sie den Teilzeitkräften nun das normale Urlaubskontingent zu, damit der anteilige Urlaub berechnet werden kann.

Das Verhältnis der eingetragenen Arbeitstage im Arbeitszeitmodell zu den angegebenen Arbeitstagen der Abwesenheitenart (Bezahlter Urlaub) führt zur anteiligen Urlaubsberechnung bei Teilzeitkräften.

 

Beispiel

Im Arbeitszeitmodell sind Montag, Dienstag und Donnerstag als Arbeitstage eingetragen. Daraus ergeben sich drei Arbeitstage.

 

Für die Abwesenheitenart "Bezahlter Urlaub" ist Montag bis Freitag (fünf Arbeitstage) als Arbeitswoche angegeben.

 

Der Teilzeitkraft werden somit drei fünftel des zugewiesenen Urlaubskontingents gewährt. Bei 30 Urlaubstagen jährlich erhält die Teilzeitkraft 3/5 * 30 = 18 Urlaubstage.

 

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.