Wie erfasse ich Anwesenheitszeiten in Personio?

Voraussetzung für das korrekte Erfassen der Anwesenheitszeiten Ihrer Mitarbeiter ist die Konfiguration und Zuweisung der jeweiligen Arbeitszeitmodelle. Dadurch wird für jeden Mitarbeiter in Personio hinterlegt, an welchen Wochentagen dieser wie viele Stunden arbeiten soll. Dies ist insbesondere für die korrekte Berechnung von Überstunden und Urlaub relevant.

Erfassung der Anwesenheitszeiten
Die Erfassung der Anwesenheitszeiten Ihrer Mitarbeiter lässt sich in Personio problemlos in dem jeweiligen Mitarbeiterprofil unter Anwesenheit realisieren. Dort kann jeder Mitarbeiter mit den entsprechenden Zugriffsrechten, seine Anwesenheitszeiten manuell eintragen. Im Detail umfasst dies den täglichen Arbeitsbeginn und -Ende sowie die abgehaltene Pause. Auf dieser Basis kalkuliert Personio die tägliche Arbeitsstundenzahl. Zudem können Abweichungen von der Standardarbeitszeit, wie zum Beispiel durch einen Arzttermin, in einem optionalen Kommentar vermerkt werden. Genehmigte Urlaubs- sowie Krankheitstage werden automatisch vermerkt und im Falle der Erfassung von Überstunden nicht als Unterstunden gewertet.

Sobald der Status "Bestätigt" angezeigt wird, sind die Zeiten im System erfasst. Dies erfordert, je nach Konfiguration der Zugriffsrechte, die Bestätigung durch den Vorgesetzten oder die HR-Abteilung.

Auswirkungen auf das Gehalt bei Stundenlöhnen
Wurde bei Mitarbeitern ein Stundenlohn in Personio hinterlegt, wird das Hauptgehalt automatisch für die Monate kalkuliert, für welche die Arbeitsstunden bereits eingetragen wurden. Im Mitarbeiterprofil unter Gehalt wird dieses automatisch angezeigt.



In Einzelfällen kann es sinnvoll sein, die gearbeiteten Stunden von Teilzeitmitarbeitern, welche auf Stundenbasis vergütet werden, manuell im System nachzutragen. Klicken Sie hierfür im Mitarbeiterprofil auf Gehalt und öffnen via Klick den Editiermodus in der entsprechenden Zelle. Tragen Sie dort nun die Arbeitsstunden für den jeweiligen Monat ein und das Hauptgehalt wird automatisch berechnet. 




Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.